Um jeden Preis einkaufen bei Etsy? Nein danke!

Warum du dir gut überlegen solltest, ob du um jeden Preis bei Etsy einkaufen und deren neue fragwürdige Geschäftspraktik unterstützen möchtest. Informier dich über die miese Nummer, die die Amis mit ihren kleinen Händlern abziehen.

#anti-werbung

Manchmal muß ich einfach meinen Senf dazu geben. Ich habe hier schon mal meine Meinung gesagt. Und ich muß es heute wieder tun.

Durch Zufall drauf gestoßen

Ich bin beim Stöbern auf Youtube zufällig auf einen Beitrag gestoßen, dessen Problematik mir bis dato nicht bekannt war. Wenn man dann aber das Netz mal ein wenig weiter durchstöbert, findet man zig Seiten und Beiträge zu diesem Thema. Ich habe nur mal zwei verlinkt.

Der Pate heißt “Etsy”

Die meisten kennen wahrscheinlich das berühmte Mafia-Filmzitat “Ich mache dir ein Angebot, was du nicht ablehnen kannst”. Etsy geht mit seinen Händlern offenbar im gleichen Ton um. So wurden den Händlern “nahegelegt”, amerikanischen Kunden grundsätzlich “free shipping” ab 35$ anzubieten. Natürlich sei das “freiwillig”. Sie weisen aber auch gleichzeitig darauf hin, daß nur “Free Shipping Companies” bevorzugt und priorisiert in den Suchergebnissen erscheinen. Will heißen, macht der Händler nicht mit, erscheinen seine Angebote unter ferner liefen. Ein Schelm, der Böses dabei denkt…

Wie die Kunden betrogen werden

Wenn man dann noch zum Beispiel mitbekommt, was die beiden Youtuber als Antwort auf Ihre Bedenken von Etsy zu hören bekamen, dann versteht man, daß Etsy offenbar die Kunden auch noch betrügen will. Etsy schlägt nämlich vor, daß die Händler doch die Kosten einfach in die Kalkulation für ihre Produkte mit einrechnen sollen. Will heißen: Letztlich zahlt der Kunde ja DOCH für den Versand. Nur sehen tut er es nicht mehr! Was für eine miese Masche! Wobei – die großen Händler machen ja auch nichts anderes. Nur haben die ganz andere Kalkulationsgrundlagen!

Nicht nur die USA

Nun könnte man sagen, mir doch egal, was die da drüben in Amiland machen. Tatsächlich sind diese Regeln aber sogar für Händler aus anderen Ländern, Europa oder sonst wo, gültig. Will heißen, der kleine deutsche Händler, der vielleicht auch Kunden in den USA hat, soll dann auch bei Verkäufen unter 35$ kostenlos nach Übersee versenden. Der amerikanische Kunde würde das als selbstverständlich erwarten. Es versteht sich von selbst, daß das illusorisch ist und de facto ein Ding der Unmöglichkeit. Und wer sagt uns, daß Etsy mit ähnlichen Geschäftspraktiken nicht auch zukünftig deutsche oder europäische Händler gängeln wird?

Was tun?

Nun, zuerst einmal: Die Stimme erheben! Wir haben es in jüngerer Vergangenheit schon das eine oder andere Mal erlebt, daß ein Shitstorm auch für etwas Gutes genutzt werden konnte. Und hier ist er schlicht berechtigt. Teilt diese Informationen. Beschwert Euch. Kauft nicht dort ein zu Knebelkonditionen. Sucht ganz unten in der Ergebnisliste und nutzt nicht die Top Scorer, die von Etsy gepampert wurden. Unterstützt die ehrlichen, kleinen Anbieter, die einfach nur ihre Werke verkaufen möchten. Die können nämlich mit “Prime” und ähnlichem einfach nicht mithalten. Wollen sie auch gar nicht! Tut etwas gegen diese fragwürdige Geschäftspraktik bei Etsy und geht nicht um jeden Preis dort einkaufen!

So, nun fährt das HirschEngelchen seinen Blutdruck mal wieder ein bißchen runter und hofft, daß es Euch den einen oder anderen Denkanstoß mitgeben konnte.

Beim nächsten Mal geht’s dann aber wieder um Kreatives. Bis dahin wünsche ich Euch eine tolle Zeit!
Anka

Eine Antwort auf „Um jeden Preis einkaufen bei Etsy? Nein danke!“

  1. Hallo Anka,
    ja, so ist es leider, wenn man von gewissen Plattformen abhängig ist. Wer die Macht hat, bestimmt die Spielregeln und das ist eigentlich nie der einzelne Mensch/ Verkäufer.
    Ich persönlich muss aber sagen, dass ich schon seit langer Zeit alles kostenlos versende und die Versandkosten einkalkuliere. Die Leute kaufen eher etwas oder bieten mehr, wenn sie nicht noch extra Versandkosten zahlen müssen. Dass diese im Preis enthalten sind und sie letztendlich doch bezahlt werden, ist richtig – für den Verkauf jedoch aus psychologischer Sicht von Vorteil.
    Ich glaube, man könnte sich über Vieles aufregen, aber oftmals hat es leider keinen Sinn, weil man eben doch am kürzeren Hebel sitzt.
    Ich finde es übrigens super, dass du auch mal solche Themen in deinem Blog aufgreifst, da schaue ich immer wieder gerne rein. 🙂
    LG Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.